Kabarett

Schmäh kontra Rassismus


„Schmäh kontra Rassismus“ ist eine Initiative des Vereins EINS und setzt sich zum Ziel, KünstlerInnen unterschiedlicher Herkunft auf eine Bühne zu bringen und mittels Humor Vorurteilen und damit Rassismus entgegnen zu können.

In „Schmäh kontra Rassismus“ spielen Kabarettisten unterschiedlicher Herkunft mit kulturellen Unterschieden, Klischees und Vorurteilen, die sie selbst erlebt haben – mitunter zynisch, bissig und doch humorvoll.

Das bunte und vielfältige Programm ist durch die Abwechslung von Kabarett, Tanz, Akrobatik und Musik kurzweilig und verspricht einen unterhaltsamen Abend. Im besten Fall ertappt man sich bei dem einen oder anderen Klischee selbst und beginnt eigene Vorurteile zu überdenken.

Mit:
Simplice Mugiraneza (Burundi)
Jack Nuri (Türkei)
Thomas Malirsch (Österreich)
Ösi Bua (Burundi)
Allan Kräuter (Indien)
Leopold Toriser (Österreich)

Aktrobatik:
Kichanga Brothers Acrobats (Kenia)

Tanz:
Wild Out Crew (Multikulti)


Vergangene Termine