Ausstellung: Wissen

Schauplatz Eisener Vorhang


Im Demokratieforum Schloss Weitra können interessierte Besucher in die Welt des ehemaligen Eisernen Vorhanges eintauchen.

Von den dramatischen Ereignissen des 2. Weltkrieges über die Zeit des Kalten Krieges bis hin zum Fall des Eisernen Vorhanges 1989 spannt sich der historische Bogen einer Reise, die die Besucher von Lübeck im Norden bis nach Triest im Süden führt.

Entlang dieser Linie erhält der Besucher virtuell Einblick in die ehemaligen Grenzgebiete und deren Geschichte. Einzelne Abschnitte werden verstärkt hervorgehoben, um auch sensiblere Bereiche der Geschichte zu thematisieren. Ergebnis des aktiven „Durchlebens“ der einzelnen Reisestationen und Situationen sind möglichst konkrete Eindrücke vom Leben auf der einen oder anderen Seite der Grenze, wie auch der „politischen Großwetterlage“.

Besonderes Augenmerk gilt der EU-Osterweiterung als sichtbarstem Zeichen der endgültigen Überwindung der Teilung Europas und den damit gegebenen Chancen im vereinigten Europa.

Die unmittelbaren Anzeichen der Teilung Europas sind heute weitgehend verschwunden. Unter Rückgriff auf historisches Bildmaterial und mit Hilfe neuer Medien wie digitaler Fotografie, Videoinstallationen, Computerterminals und interaktiver DVD-Technik wird es dem Besucher dennoch ermöglicht, diese ehemalige Trennlinie Europas selbst zu betreten.

Öffnungszeiten für
Schloss-Besucher:
Mai bis Oktober
täglich von 10.00 bis 17.30 Uhr
Montag und Dienstag geschlossen
Gruppenführungen ganzjährig
nach Voranmeldung


Vergangene Termine