Theater

Schatten - von Brigitte Knapp, Uraufführung


Depression. „Ein Gefühl, als hätte man kein Gefühl mehr“. Ein Loch. Finsternis. Wolken im Kopf. Ein eiserner Reifen um die Brust. Bleischwere. Der Schatten. Ein Stück mit Tanz und Sprachlosigkeit über Leistung, Depression und Gesellschaft.

SIE leidet an Depression und verliebt sich in ihren Therapeuten. ER ist ihr Bruder und kümmert sich. SIE2 ist seine Frau und liebt ihn, aber ER kümmert sich nur noch um SIE und um seine Abteilung. Bis zum Burnout. ER2 ist der Therapeut und verliebt sich in SIE2. Durch ständiges Wech-seln der Identifikationsfigur sieht sich der Zuschauer dazu gezwungen, vorgefertigte Meinungen fallen zu lassen und das Einzelschicksal der Figuren zu erkennen.

Mit: Anastasia Kostner, Luka Oberhammer, Brigitte Walk; Martin Carnevali, Konrad Hochgruber, Tobias Spori
Vorstellungen Westbahntheater:

Inszenierung Katja Langenbach Choreographie
Ensemble unter Mitarbeit von Martina Marini
Ausstattung Caro Stark

Musik Martin E. Greil

Lichtdesign Jan Paul Wielander
Produktionsleitung Nicole Wehinger, Ann-Katrin Cooper, Konrad Hochgruber
Foto ©markmosman
Technik Suat Ünaldi

Grafik/Innsbruck Dieter Seelos
Öffentlichkeitsarbeit/Innsbruck Christoph Tauber
Kartenreservierung: Sie können Tickets ONLINE auf www.westbahntheater.at oder per Telefon unter 0650/92 512 55 reservieren.
Karten EUR 16,-/EUR 13,- (Schüler und Studierende


Vergangene Termine