Pop / Rock

Sanna Pirita


electric Mantra ist das Debutalbum der in Finnland gebürtigen Sängerin Sanna-Pirita. Schon optisch ist der Bezug zur Elektronischen Musik immanent, ebenso wie ein Hauch von unendlichem Universum.

Für die Musik ist der Neuhofner Musiker Andy Eicher verantwortlich (Komposition, Produktion, Keyboards, Programming), der sich die ausgewählten Musiker Georg Edlinger (Percussion), Tanja Pichler (Backvoc) und Markus Warum (Bass, Obertongesang, Rap) ins eigene „Lichtpunkt Studio“ holte.

Die charakteristische Stimme von Sanna-Pirita thront über den Beats und Flächen und artikuliert sich in einer Sprache, die sich dem Verstand entzieht. Denn sie singt in ihrer „Seelensprache“, zwar mit erkennbaren Wiederholungen, aber eben keiner erkennbaren Sprache. Die Inhalte der Songs drehen sich um die Feier des Lebens, die Resonanz von Herzen und die Erinnerung unserer Seelen an zu Hause. Um das Gefühl, heim zu kommen, den Himmel auf Erden zu leben.

Will man diese Musik einordnen, dann landet man sicher in der Lade „Crossover“. Elektronische Musik ist vielleicht die Ausgangsbasis dafür, Mantras sind der tragende Teil aber letztendlich ist alles doch auch anders. Das Album streift irgendwo die Genres Dance und Postrock, vielleicht noch Chillout und Lounge aber bleibt trotz allem eigenständig und unterscheidbar.

Für den Sound ist ebenfalls Andy Eicher verantwortlich und hierin hört man seine jahrelange Erfahrung mit Film-und Meditationsmusik.


Vergangene Termine