Literatur

Sandra Cervik & Herbert Föttinger lesen Arthur Schnitzler


Arthur Schnitzler - Reigen
Literarische Sommerfrische
Jahrhundertwende-Lesezyklus im Südbahnhotel

Mit Sandra Cervik und Herbert Föttinger

Christoph Angerer - Viola d'amore, Violine
Liudmila Beladzed - Hackbrett
Ute Groh - Violoncello

In Arthur Schnitzlers skandalträchtigem Bühnenstück ziehen sich zehn amouröse Verwicklungen quer durch alle gesellschaftlichen Schichten des beginnenden 20. Jahrhunderts. Von der Dirne über den Soldaten bis hin zur Dame der Gesellschaft und dem Grafen höchst selbst - im Moment der Lust werden die sozialen Hierarchien außer Kraft gesetzt. Ein brillantes und anrüchiges Stück Weltliteratur, das in seiner durchkomponierten Form dem Tanzstil des Reigens nachempfunden ist.

Im legendären Südbahnhotel, das einst schon Arthur Schnitzler in seinem Schaffen inspirierte, erwecken Sandra Cervik und Herbert Föttinger eine der pikantesten Dialogfolgen der Literaturgeschichte zum Leben und fangen als kongeniale Bühnenpartner die Flüchtigkeit und Vergänglichkeit der körperlichen Liebe ein.

Eine originelle Note erhält der literarische Tanz des Künstlerehepaars durch die kontrastierende musikalische Untermalung von Christoph Angerer, Liudmila Beladzed und Ute Groh. Letzten Endes schließt sich der Reigen auch auf der etymologischen Ebene, wenn sich die Liebesthematik in der Viola d'amore auf virtuose Weise wiederfindet.

Menu à la Belle Époque:
Genießen Sie als Ouvertüre zur Literarischen Sommerfrische einen Aperitiv auf der obersten Dachterrasse des Südbahnhotels und lassen Sie den Abend mit einem opulenten Menu à la Belle Époque im prunkvollen Festsaal lukullisch ausklingen.


Vergangene Termine