Tanz

Samaheydi Sisters - Thinking Pieces 2014


Die Sámaheydi Sisters beschäftigen sich in ihren «THINKING PIECES 2014» mit den alltäglichen, philosophischen, wichtigen, dummen und intelligenten Fragen ihrer Zuschauer*innen, als Basis für die Entstehung von Tänzen und körperlichen Zuständen. In ihren denkenden Stücken suchen die Sámaheydi Sisters nach verschiedenen Formen, Denkprozesse als Initiator von Tänzen anzuwenden.

Veza M Fernández Ramos und Christina Lederhaas arbeiten gemeinsam seit Herbst 2013 an der Frage was Denken körperlich bedeutet und wie Räumlichkeiten und Orte das Denken beeinflussen. Bis jetzt entwickelten und präsentierten sie ihre Arbeit in Graz in der Galerie ROTOR, im Symposium 'Share Your Darlings', beim offenen Betrieb im Forum Stadtpark und bei einer Benefizgala (Flutopfer, Balkan) im Schauspielhaus.

In ihren Performances setzen sich die beiden KünstlerInnen mit der Relation Bewegung im Raum, Zeit, Dynamik, Rhythmik versus unterschiedliche Arten über etwas nachzudenken auseinander. Unterschiedliche Denkprozesse (etwas überlegen, sich etwas einprägen, tief über etwas nachdenken, ersinnen, eine Idee haben und weiterverfolgen, über etwas meditieren, versuchen gedanklich etwas festzuhalten, tagträumen...) hinterlassen unterschiedliche Bewegungsmuster im Körper, die die KünstlerInnen untersuchen und weiterverfolgen.
Im Rahmen ihrer Performances wollen die KünstlerInnen einen Einblick schaffen und Interesse wecken für das Gebiet der unerschöpflichen Wechselbeziehung zwischen Denken und körperlicher Bewegung. Inspiriert von der Frage aus dem Publikum vom September dieses Jahres „Und wo beginnt das Verstehen?“ beschließen die Sámaheydi Sisters sich auf das Denken und Verstehen von Fragen als Motor für ihre Tänze und performativen Aktionen zu konzentrieren.

www.vimeo.com/channels/833179

elbaileconunapata.blogspot.co.at
clederhaas.wordpress.com


Vergangene Termine