Jazz

Sain Mus


Neue, junge professionelle Musikerinnen und Musiker, Gruppen, Bands, Solisten quer durch alle Genres, spielen jeweils Donnerstag und Freitag vor den Theatervorstellungen im Rahmen von Aperitifkonzerten in unterschiedlichen Gastronomielokalen Stockeraus (jeweils ab 18:00 Uhr).

Die Musik schwankt zwischen freien Elementen und ausgeschriebenen Passagen – immer im Spannungsfeld zwischen tonaler Klangwelt und dem unendlichen Universum von Sounds und Geräuschen. Harry Pepl, Andy Manndorff, Karl Ritter, Jens Thomas, Christof Lauer, Fred Lonberg-Holm, Peter Brötzman, Mats Gustafsson und Ken Vandermark gelten als Ausgangspunkt und Orientierung für die freien Ausflüge des Duos.

Sain Mus lassen sich zwar in einer gewissen Tradition sehen und einordnen, bewegen sich aber in ihrer ganz eigenen Klangwelt. Aus den erwähnten freien Improvisationen entstehen selbstverfasste und arrangierte Stücke. Beide Musiker können ihren musikalischen Hintergrund nicht leugnen, der Jazz ist allgegenwärtig. Jedoch ist auch hier wieder zu hören, dass Sain Mus sich nicht in Genregrenzen zwängen lassen und sich ihre Eigenständigkeit lieber erhalten als vorgegebene Konventionen erfüllen.

Philipp Erasmus (Gitarre), Clemens Sainitzer (Cello)


Vergangene Termine