Theater

Sägezahn



"Sägezahn" ist eine Serie für das Dazwischen von Sound, Text & Performance.

Die Kollision der Gattungen und Ereignisse in der wandelbaren Kulisse des Theatersaals schafft unvorhersehbaren Verschränkungen. Übersteuerung und Stille. Verschiebung und Zufall. Getränke sind am Mischpult erhältlich. Der Sitzplatz wird stets neu verhandelt. Am Schluß wird gegessen.

Für die Ausgabe XXI wird sich die bildende Künstlerin Eva Seiler mit dem Theatersaal des Schauspielhaus Wien und seiner Bestuhlung auseinandersetzen. Das Schweizer Barockensemble Die Freitagsakademie bringt zum ersten Mal Alte Musik zum Sägezahn, die hier mit Elektronik in Berührung kommt. Der Produzent und Musiker Sixtus Preiss wird ein Set für große Basstrommel spielen, das sich unter Umständen mit einem Beitrag der Hausmusikerinnen des Sägezahn verzahnt. Der Künstler Fabian Seiz zeigt einen umständlichen, exklusiv für den Sägezahn entwickelten skulpturalen Bierautomat. Es folgt: Übersteuerung und Stille. Verschiebung und Zufall. Verdopplung und Leere.

Kuratiert von Samuel Schaab und Jacob Suske.