Vortrag · Diverses

Ruth Wodak - Politik mit Angst


Referentin: Ruth Wodak
Moderation: Anneliese Stoklaska

Als Expertin zu diesem Thema begrüßen wir Ruth Wodak, eine der renommiertesten Wissenschaftlerinnen Österreichs*. Sie ist o.Univ. Professorin i.R. für Angewandte Linguistik der Universität Wien (1974 Promotion sub auspiciis) und emeritierter Distinguished Professor (personal chair) of Discourse Studies (Diskursforschung) der Lancaster University (UK). Geboren wurde sie 1950 in London, ihre Eltern stammten aus Wien, der Vater war Diplomat, was ihr eine dreisprachige Kindheit in Belgrad bescherte: Deutsch sprach sie mit den Eltern, Englisch in der internationalen Schule und Serbokroatisch auf der Straße. Kein Wunder, dass sie Sprachwissenschafterin wurde. Schon früh interessierte sie sich für die Analyse politischer Rhetorik.

Dementsprechend sagte Ruth Wodak anlässlich der Verleihung des vom Frauenministeriums vergebenen „Lebenswerk-Preises" am 8. Oktober 2018 in Wien, u.a.: „….es ist in einer recht wissenschaftsfeindlichen Zeit, in der immer häufiger Erkenntnisse und Einsichten zu bloßen Meinungen degradiert werden, umso wichtiger, sich kritisch reflektierend, systematisch und interdisziplinär mit den vielen komplexen, ungelösten Problemen hier und anderswo auseinanderzusetzen…. Wir erleben immer häufiger Enttabuisierung und Normalisierung ehemals tabuisierter Begriffe und ausgrenzender Ideologien. Die vielen sogenannten „Einzelfälle“ belegen diese Tendenz deutlich….. Wir befinden uns in einem Zeitalter der „Schamlosigkeit“, in dem man sich nicht einmal mehr wegen einer offensichtlichen Lüge entschuldigen muss und in dem „bad manners“, also das bewusste Vernachlässigen aller Anstandsregeln und Konversationsmaximen, von manchen als attraktives Instrument gegen sogenannte Eliten eingesetzt werden.“


Vergangene Termine