Klassik

Russisches Orchester Klassika in Weiz


Der Ausnahme-Pianist und Markus Schirmer-Schüler Philipp Scheucher, der übrigens erst kürzlich als einer der zehn weltbesten Nachwuchspianisten in Kanada auftrat, trifft auf das renommierte Orchester KLASSIKA, welches wieder in Weiz gastiert. Das Ergebnis ist ein Konzerterlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Noch dazu, wenn auch ein 14jähriges russisches Musiktalent als Solist mit dem Saxophon zu hören ist.

Am Programm stehen bekannte Melodien aus Russland sowie Werke von Boris Tschaikowsky, Grigorij Kalinkovich und dem österreichischen Komponisten Hugo Wolf. Philipp Scheucher ist als Solist mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur zu hören.

Philipp Scheucher spielte bereits als Zwölfjähriger im Wiener Musikverein mit seinem Lehrer Markus Schirmer. Erst diesen Sommer schloss der 25jährige Weizer sein Studium mit Auszeichnung ab, zählt aber schon zu den international gefragtesten österreichischen Pianisten und ist vielfacher Preisträger renommierter Wettbewerbe. Zwischen Auftritten in Kanada, Japan und Südafrika, stehen jetzt Konzerte in der Heimat am Programm. Auch mit dem Orchester KLASSIKA trat er bereits mehrmals auf.

Das Orchester KLASSIKA zählt zu den bekanntesten im Südural und ist aufgrund seines großen Repertoires russischer und internationaler Komponisten Fixpunkt auf Festivals und konzertiert weltweit. Dirigiert wird das Orchester von seinem Gründer Adik Abdurakhmanov, Professor an der Akademie für Kultur und Kunst in Chelyabinsk sowie Träger des Ehrentitels „Verdienter Künstler Russlands“ und seit 2017 Ehrenbürger von Chelyabinsk.


Vergangene Termine