Klassik

Russisches Gala-Konzert anlässlich der Befreiung Wiens vor 70 Jahren


Mit einem hochkarätig besetzten Galakonzert in Wien feiert am 16. April das Kulturministerium der Russischen Föderation mit Unterstützung der russischen Botschaft den siebzigsten Jahrestag der Befreiung Österreichs vom Faschismus sowie das sechzigjährige Jubiläum der Unterzeichnung des Österreichischen Staatvertrages über die Wiederherstellung eines unabhängigen und demokratischen Österreichs im Jahr 1955.

"Ziel der Veranstaltung ist die Stärkung und Belebung der internationalen kulturellen Verbindungen, hier in einer der Kernregionen Europas", so die stellvertretende Kulturministerin Alla Manilova. Darüber hinaus freut sich Russland, einige seiner herausragenden Künstler und Talente in Wien zu präsentieren.

Das Musikprogramm setzt sich aus Meisterwerken und bekannten Kompositionen aus der ganzen Welt zusammen, bringt aber auch Beispiele herausragender Bearbeitungen russischer Volkslieder. Jede Generation russischer Musiker beteiligt sich an diesem Konzert: zu hören und zu sehen werden sowohl jungen Virtuosen, als auch Koryphäen der modernen Musikkultur Russlands sein.
An diesem Konzert nehmen teil: der Volkskünstler der Russischen Föderation Vasiliy Gerello, das Oleg Lundstrem Staatskammerorchester der russischen Jazz-Musik unter der Leitung des Volkskünstlers Boris Frumkin, sowie die als Verdiente Künstler Russlands ausgezeichneten Anatoliy Vasin, Ivan Volkov, Vladimir Zhurkin, und Oleg Weinstein.
Weiters die Laureaten internationaler Wettbewerbe: Solistinnen des Mariinski-Theater Olga Pudova, Anna Buturlina, der Waisenhaus-Chor "Otrada" ("Trost") des Hl. Nikolaus-von-der-Schwarzen-Insel-Frauenklosters, das Kammerorchester der Volksinstrumenten Bis-Quit, Vasilij und Arsenij Kiruhini, sowie Ballett Solisten.


Vergangene Termine