Literatur

Rumena Buzarowska und Naida Mujkic


Moderation: Agnes Altziebler.
Gespräch: Hana Stojić (Traduki).

Neue Literatur aus Südosteuropa – Lyrik, Kurzprosa und Romane von Autorinnen und Autoren aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, dem Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Rumänien, Serbien und Slowenien hat das Literaturnetzwerk Traduki zusammengestellt und in einem Spezial-Dossier in den LICHTUNGEN veröffentlicht. Zwei der darin versammelten Autorinnen, Rumena Bužarovska (MAZ) und Naida Mujkić (BiH), präsentieren ihre Texte über Traditionen, Brüche und große Lieben.

Im Kunstteil (kuratiert von Astrid KURY, Akademie Graz) finden Sie diesmal eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mehrerer KünstlerInnen (Ursula KIESLING & ŠKART), die Andrea STIFT-LAUBE in Literatur "übersetzt" und kommentiert hat:

Bitte besser bitter / Bolje gorko neg’ slatkorko
Kunstbeitrag von Ursula Kiesling und ŠKART

Die zwischen Graz, Wien und Belgrad pendelnde Künstlerin und Autorin Ursula Kiesling und das Belgrader Kunstkollektiv ŠKART untersuchen das Verstehen und das Nicht- oder Etwas-Anderes-Verstehen am Beispiel der Übersetzungsprozesse zwischen den Sprachen, den Generationen und den verschiedenen historischen Erfahrungen in Europa, aber auch zwischen Alltag, Poesie und bildender Kunst.


Vergangene Termine