Ball

Rudolfina-Redoute


Die Rudolfina-Redoute verwandelt die Wiener Hofburg am Faschingsmontag in den größten Maskenball der Stadt. Unter dem Motto des Balls: „Unser Herz schlägt für Europa“ werden bis zu 4000 Besucher am Parkett erwartet.

Am Faschingmontag, dem 24. Februar 2020, findet die Rudolfina-Redoute, der größte Maskenball der Stadt, in der Wiener Hofburg statt. Mit dem Motto „Unser Herz schlägt für Europa“ will man beim kommenden Ball ein bewusstes Zeichen setzen. „Für die Rudolfina-Redoute ist Europa allein schon wegen seiner Gäste von großer Bedeutung. Jedes Jahr kommt ein gutes Drittel der Ballgäste aus ganz Europa nach Wien. Zudem, Österreich trat 1995 der Europäischen Union bei und feiert daher im kommenden Jahr sein 25-jähriges Jubiläum in der Staatengemeinschaft. Damit verbindet die Rudolfina-Redoutedie Wiener Ballkultur mit jungem, internationalem Flair“, erklärt Ballveranstalter Oliver Hödl.

Die Damenspende ist das bestgehütete Geheimnis der Rudolfina-Redoute. Auch die Damenspende der Rudolfina-Redoute 2020 bleibt geheim, bis sie am Ballabend den Damen auf der Feststiege überreicht wird. „Die Damenspende wird dieses Mal etwas ganz Besonderes sein und jede für sich ist ein Einzelstück. Sie wird exklusiv in Kooperation mit Missio, den Päpstlichen Missionswerken in Österreich, von Familienwerkstätten in Indien zu fairen Bedingungen handgefertigt“, verrät Hödl. Damit ermögliche man den ausführenden Familien eine Produktion zu fairen Preisen und Arbeitsbedingungen bis hin zum Abschließen einer Lebensversicherung.

Maskierte Damenwahl

Es gilt „Damenwahl“. Bis Mitternacht dürfen ausschließlich maskierte Damen die Herren zum Tanz auffordern – dies und die ausgelassene Stimmung machen die Rudolfina-Redoute zum Ball mit dem höchsten Flirtfaktor der Saison. Höhepunkte sind die Wahl der „Schönsten Maske Wiens“ und die Demaskierungsquadrille um Mitternacht. Karten gibt es ab 45 Euro unter:


Vergangene Termine