Klassik

RSO Wien


Patricia Kopatchinskaja, Violine

Stardirigentin Susanna Mälkki weiß es besonders zu schätzen, im Verlaufe ihrer Karriere viele großartige Orchester kennengelernt zu haben: «Das ist wie im Zauberwald zu sein, man kommt manchmal aus dem Staunen nicht heraus.» Erfreulicherweise führt sie ihr Pfad durch den musikalischen Hain nach drei Jahren abermals zum ORF Radio-Symphonieorchester Wien und in das Wiener Konzerthaus.

Hier trifft sie auf die moldawische Violinvirtuosin Patricia Kopatchinskaja, die im letzten Konzert des ihr gewidmeten Porträts in Béla Bartóks Violinkonzert Nr. 2 solistisch und feurig brillieren wird. Eine wahre Wohltat, zwei solch inspirierende Ausnahmekünstlerinnen zusammen auf dem Podium zu erleben. Gespielt werden ferner Werke von Henri Dutilleux und Maurice Ravel – die Finnin bleibt somit ihrem Ruf als Spezialistin für das kompositorische Repertoire des 20. Jahrhunderts treu.

Programm:

Béla Bartók

Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Sz 112 (1937-1938)






Henri Dutilleux

Métaboles für großes Orchester (1964)

Maurice Ravel

La Valse. Poème choréographique pour Orchestre (1919-1920)


Vergangene Termine