Klassik

Royal Philharmonic Orchestra London


Royal Philharmonic Orchestra
Lionel Bringuier (Dirigent)
Arabella Steinbacher (Violine)

Das Royal Philharmonic Orchestra ist eine „Demonstration der Macht der Musik“, schrieben die „Cambridge News“ anlässlich der 70-Jahr-Feier des Klangkörpers 2017: „Auf dem Zenit seines Könnens ruft das Orchester eine unendliche Folge von Stimmungen und Gefühlen wach.“

Nun werden die Königlichen Philharmoniker aus London bei den Meisterkonzerten die musikalische Macht mit drei populären Werkender romantischen Epoche demonstrieren: die Ouvertüre zum Welterfolg„ Die lustigen Weiber von Windsor“ des Wiener-Philharmoniker-Gründers Otto Nicolai, Max Bruchs berühmtes Violinkonzert Nr. 1 und Nikolai Rimski-Korsakows symphonisches Märchen„ Scheherazade“. Solistin in Bruchs beliebtem Konzert ist Arabella Steinbacher, deren Spiel von den „New York Times“ „ausbalancierter Lyrismus und Feuer“ sowie eine „Palette an vielfältig schönen Klangfarben“ bescheinigt wurde. Die in München 1981 als Tochter eines deutschen Musikers und einer Japanerin geborene Geigerin, die weltweit mit den besten Orchestern und in den führenden Konzerthäusern zu erleben ist, bereitet sich meditativ auf ihre Auftritte vor, um sich „von allen äußeren Einflüssen zu befreien“, wie sie im Interview mit „Classicpoint“ erzählte: „Dadurch fühle ich mich der Musik näher.“

Am Pult des Royal Philharmonic Orchestra wird ebenfalls ein herausragender Vertreter der jungen Musikergeneration stehen. Bei dem 1986 in Nizza geborenen Dirigenten Lionel Bringuier gehe das musikalische Ergebnis „tief unter die Haut“, berichtete die „Leipziger Volkszeitung“.


Vergangene Termine