Theater

Rotkäppchen


Ein kleines Mädchen bekommt von seiner Großmutter ein rotes Samtkäppchen, und da es dieses nicht mehr missen möchte, wird es von allen, das Rotkäppchen genannt: Als eines Tages die Großmutter erkrankt, und das Kind ihr Kuchen und Wein bringen soll, da begegnet ihm im Wald der Wolf.

"Ich nehme das auf meine Kappe", sagen wir, wenn wir etwas verantworten. Wenn die Kappe auch noch rot ist wie unser Blut, dem Träger der Ichkräfte, so kann das ein Bild der erwachenden intellektuellen, eigenständigen Denkkräfte sein. Diese sind aber der Macht der Lüge und Täuschung unterlegen. Der Materialismus ergreift die junge Seelenkraft und verschlingt sie (Wolf). Die Zielsicherheit und Urteilsfähigkeit in uns (Jäger) kann aus dieser Dunkelheit schlussendlich doch befreien. (Christa Horvat)


Vergangene Termine