Theater

Rose Dorn


Das Stück basiert auf der Musik von Peter I. Tschaikowski für das Ballet "Dornröschen", diese wird von der Orchesterfassung in eine Klavierfassung übertragen, die live am Piano gespielt wird.

Im Grunde genommen hat ROSE alles, was sie braucht... und noch viel mehr! In dem Schloss ihrer Eltern wird ihr jeder Wunsch erfüllt - ganz egal, ob Pferdestall, Geisterbahn oder eine sieben kilometerlange Rutsche ins Swimmingpool - innerhalb der Schlossmauern wird jeder ihrer Träume Wirklichkeit. Nur gerade hier liegt der Haken, denn Rose ist genauso verwöhnt wie überbehütet. Noch nie durfte sie das Schloss verlassen, um die Welt dahinter kennen zu lernen, obwohl sie sich insgeheim nichts sehnlicher wünscht, als eben dies.

Zu ihrem 10. Geburtstag wird sich für Rose alles verändern. Denn neben den üblichen Gästen (Verwandte und Bekannte samt übertrieben vielen Geschenken) erscheint jemand unerwartet: ihre Lieblingstante Indie, die aufgrund ihrer Weltoffenheit und Neugier von dem Rest der Familie verschmäht wird.

Angelehnt an die Figur der bösen Fee im Märchen „Dornröschen“ hat Indies Erscheinen ebenso große Konsequenzen für Roses Leben, allerdings anderer Natur... Die Geschichte von Rose Dorn ist an TSCHAIKOWSKIS Ballett „Dornröschen“ angelehnt und wird durch Auszüge desselben am Klavier von Ardita Statovci begleitet. ROSE DORN setzt die Geschichte von Dornröschen in einen modernen Kontext. Fragestellungen und Aspekte unserer Zeit vermischen sich mit märchenhafter Schlossästhetik. Indem sich unterschiedliche Welten und Zeiten ineinander verweben, zeigt Rose Dorn ein verträumtes Stück über Familie, Mut und persönliche Freiheit.

Die Hauptfigur, Rose Dorn, ist in Form einer quick-lebendige Tischfigur gebaut, alle anderen Figuren sind, je nach ihrem Charakter und ihrer Rolle, als Figuren oder Objekte bzw. in Mischformen ausgeführt. Die FigurenspielerInnen selbst sind ebenfalls in Rollen tätig.


Vergangene Termine