Theater

Rollenspiel


Rollenspiel von Alan Ayckbourn.



Die Komödianten in St. Leonhard bringen ab 28. Mai den meistgespielten Theaterautor unserer Zeit auf die Bühnen des KiStLs.

Mit der Boulevardkomödie "Rollenspiel" aus der Trilogie "Verfolgte Unschuld" von Alan Ayckbourn beschließen die Komödianten die heurige Theatersaison. Nach "Konfusionen" und "Alles nur aus Liebe" ist dies nun der dritte Ayckbourn, der im KiStL für Unterhaltung sorgen will.

Regie: führt, wie auch bei den eben erwähnten Ayckbourn-Produktionen, Christian Linzbichler.
Es spielen Gernot Zenz, Stephanie Laurich, Petra Pauritsch, Andreas Dayé, Ingrid Muner, Norbert Hermann und Eva Schäffer. Für die Kostüme ist Eva Weutz verantwortlich, für das Bühnenbild Dirk Herrgesell. Technik: Alexander Danner und Hannes Bergthaler.

Zum Stück:
Dem frisch verliebten Paar, Julie-Ann und Justin, steht ein ganz besonderer Abend bevor - das große Kennenlernen der Eltern. Und weil dies so perfekt wie möglich abzulaufen hat, muss sich Justin einiges merken: Er darf sie nur Julie-Ann nennen, darf ihre Schwestern mit keinem Wort erwähnen, muss vorgeben getrennt von ihr zu wohnen und eine herzergreifende Rede halten um ihre Verlobung bekannt zu geben. Doch noch bevor die Gäste eintreffen, tauchen Ex-Bartänzerin, Paige Petite, und ihr Leibwächter, Micky, in der Wohnung auf. Da sie in Schwierigkeiten stecken, suchen sie Unterschlupf und bleiben einfach. Nach und nach trudeln die bigotten Eltern von Julie-Ann und die angeheiterte Mutter von Justin, Arabella, ein. Was als ein harmonischer Familienabend geplant war, entpuppt sich als Chaos...
"Das wird ein toller Abend, ganz sicher. Alle werden sich super verstehen. Ich werde deine Eltern lieben, du wirst von meiner Mutter begeistert sein. Alle werden sich in den Armen liegen. Es ist doch nur ein Abendessen. Mehr nicht. Bleib ganz locker, Schatz." - Justin


Vergangene Termine