Pop / Rock

Robi Faustmann & Freund/innen


Unter dem Namen "Lokale Hilfe für Schutzsuchende" haben sich an die 100 Wiener Lokale zusammengeschlossen, um gemeinsam ein kräftiges Zeichen der Mitmenschlichkeit zu setzen und Geld zu sammeln: Für jene Menschen, die derzeit nach Österreich kommen, um Schutz vor Krieg und Elend zu finden.

Am Donnerstag, 01.10.2015, werden die teilnehmenden Lokale 50 Prozent ihres Tagesumsatzes spenden. Zudem finden an diesem Tag in den meisten der Lokale-Hilfe-Lokale kulturelle Aktivitäten bei freiem Eintritt, aber mit der Bitte um freie Spenden statt. Die teilnehmenden Künstler/innen verzichten zugunsten der Aktion auf ihre Gagen.

Im RadioCafe, ebenfalls Teil dieser Initiative, tritt Robi Faustmann mit Freund/innen auf. Robi Faustmann ist Liedermacher aus Wien. In seinen Liedern erzählt er humorvoll von den großen Herausforderungen des Musikmachens und hochdramatisch von den kleinen Schwierigkeiten des Künstlerseins. Die Liedertitel verraten mehr über das Programm: Mit „Der gescheiterte Liedermacher" stellt er sich vor, erzählt vom täglichen Leben im Showbusiness in "Oh, Booker! Warum checkst Du keine Gigs für mich", singt ein Liebeslied an das textilfaserverstärkte Gewebeklebeband "Gaffa" und rechnet schließlich ab mit "Kellner, Schaffner und Bankdirektor".

Der Musikstil liegt irgendwo zwischen frechem und romantischem Chanson, dramatischen Balladen und groovigem Pop. Zu seinen Konzerten schleppt er neben verdrängten Traumata immer viele Gegenstände mit: Gitarre, Mundharmonika, Akkordeon und diesmal auch Freund/innen aus der Kulturszene.

Der Gesamterlös des Aktionstages "Lokale Hilfe für Schutzsuchende" wird je zur Hälfte der Caritas Wien und dem Verein Ute Bock zur Verfügung gestellt.


Vergangene Termine