Klassik

Roberto Marini - Orgel


Roberto MARINI gehört zu den bedeutendsten Organisten Italiens. Die Musikkritiker bezeichnen ihn als Interpreten mit großem Charisma, vorzüglichen technischen Fertigkeiten, als herausragenden Virtuosen mit außergewöhnlichem musikalischem Gespür. Seine musikalischen Studien begann
er in Rom als Schüler des berühmten italienischen Organisten Fernando Germani. 1994 erlangte er den Premier Prix de Virtuosité beim prestigeträchtigen Orgelwettbewerb am Genfer Konservatorium. Marini besitzt nicht nur ein musikalisches Diplom, sondern schloss auch ein Jura-Studium ab. Er ist Gewinner von Wettbewerben und widmet sich seit Jahren einer intensiven internationalen Konzerttätigkeit. Dabei ist er Gast bei namhaften Festivals in Italien und im Ausland. Zu den maßgeblichen Ereignissen seiner Konzertkarriere gehören die Aufführung von Max Regers gesamtem Orgelwerk an 16 Abenden. Roberto Marini gibt Kurse und Seminare und wirkt als Jurymitglied bei Wettbewerben. Er hat zudem mit Erfolg das Gesamtwerk für Orgel von J. S. Bach aufgeführt und sich auch mit seinen Improvisationen einen Namen gemacht. Kürzlich hat er beim französischen Label Fugatto records das Gesamtwerk für Orgel von Max Reger auf 17 CDs eingespielt und dafür in der internationalen Presse hohe Anerkennung erhalten. Marinis Diskographie umfasst ferner das Gesamtwerk für Orgel von R. Schumann und J. Brahms sowie eine DVD mit den bekanntesten Orgelwerken von F. Liszt und J. Reubke. Roberto Marini ist Professor für Orgelspiel am Pontificio Istituto di Musica Sacra in Rom und Lehrstuhlinhaber für Orgelspiel und Gregorianischen Gesang am Konservatorium von Pescara. Er ist Künstlerischer Leiter beim Festival Internacional d’orgue „Antoni Martorelli“ (Spanien), beim Festival Internazionale „I Concerti d’organo“ von Teramo und beim Festival „D’estate l’organo“ von Castelbasso. Er ist Direktor der Abteilung Orgelspiel der Associazione Italiana Santa Cecilia (Rom) und Titularorganist der Kathedrale von Teramo.

Programm:

FRANZ LISZT, 1811-1886
Präludium und Fuge über B-A-C-H
JOHANN SEBASTIAN BACH, 1685-1750
Fantasie und Fuge a-Moll BWV 904 (Orgelbearbeitung von Max
Reger)
MAURICE DURUFLÉ, 1902-1986
Prélude et Fugue sur le nom d‘Alain op. 7
MAX REGER, 1873-1916
Introduktion, Passacaglia und Fuge e-Moll op. 127


Vergangene Termine