Kunstausstellung

Roberta Lima - Ghost Plant


Eine Skulptur aus Kabeln ist das Hauptobjekt der Multimedia-Installation im Stadtraum in Wien.

Inspiriert von unglaublichen Formen, die wir in der Natur und unserer Umgebung finden, ist diese Arbeit eine Repräsentation von Systemen der Unterstützung und Verbindung. Es ist eine bekannte Annahme, dass im Wald Bäume verschiedener Arten um Licht kämpfen, doch in Wahrheit profitieren sie voneinander, wenn sie denselben Raum teilen. Ihre verwobenen Wurzeln und eine symbiotische Beziehung mit Pilzen schaffen eine unterirdische Ökonomie, die unterhalb von Bäumen existiert, ein riesiges Netzwerk, „The Wood Wide Web“ genannt.

Nach Jahren in Wien zog Roberta Lima nach Finnland und erlebte den Konflikt mit der Isolation. Anfangs kämpfte Lima mit dem Gefühl des Alleinseins, doch dann begann sie, von Introspektion zu profitieren. Sie machte sich Einschränkungen zu eigen und suchte alternative Formen der Kommunikation. Fernarbeit ist seither ihre Realität. Die Unterstützung ihrer Kollaborationspartner in Wien, Brasilien und anderen Orten ist wesentlich für die Entstehung und Präsentation dieser Arbeit.
Eine Skulptur aus Kabeln ist das Hauptobjekt der Multimedia-Installation im Stadtraum in Wien.
Über den Raum ausgebreitet, sind die Kabel mit verschiedenen Medienarbeiten verbunden. Die Arbeiten, die in Finnland produzierte Bilder zeigen, untersuchen künstlerische Produktion anhand der Konzepte des „Wood Wide Web“. In Ghost Plant steht der Körper als Energiequelle und als das Element, das Strukturen in Frage stellt und neu definiert.


Vergangene Termine