Pop / Rock

Rival Sons



Die Rival Sons gelten als die moderne Bluesrock-Entdeckung der letzten Jahre. Sie klingen keineswegs retro oder rückwärtsgewandt. Im Gegenteil. Das Quartett aus Los Angeles versteht es spielend, einem der traditionellsten Musikstile der Rockgeschichte frisches Leben einzuhauchen. Entsprechend breit gefächert ist die Anerkennung: Vom Heavy Metal-Magazin über das arrivierte Feuilleton bis hin zum Pop-Radio können sich alle auf den bluesigen, erdigen und in Momenten soulig-warmen Sound von Rival Sons einigen. Ihr 2012er Album „Head Down“ geriet zum internationalen Erfolg und stieg in zehn europäischen Ländern in die Charts. Außerdem erhielten sie 2012 den Classic Rock-Award in der Kategorie „Breakthrough Artist“.

Auf ihrem aktuellen Album „Great Western Vylkyrie“ klingt die Band weniger staubig. Gefühlvolle Balladen und groovige Midtempo-Nummern stehen im Vordergrund. Die Einflüsse reichen dabei von den Stones über die Doors bis zum britischen Hard(Blues)rock der frühen 70er (The Free, Led Zeppelin, etc.). Mittlerweile vielleicht die besseren Black Keys?!