Kunstausstellung

Rita Ackermann – Meditation on Violence


Meditation on Violence - Hair Wash erzeugt einen unendlich ruhigen, aber doch auch heftig subversiven Effekt.

Bei näherer Betrachtung finden sich Reste figurativer Zeichnung, die wiederholt auftauchen um sich dann in den Verwischungen von weißem Kreidestaub zu verlieren. Diese Zeichen und Gesten oszillieren im Grenzbereich des Sichtbaren und Unsichtbaren und machen letztlich die Limitation der Hinwendung zur Methode, dem Subjekt und den Produktionsbedingungen erkennbar. Wenn diese großformatigen chalkboard paintings und ihr erkennbarer Entstehungsprozess einen Zweck erfüllen, dann jenen der Förderung einer intuitiven, emotionalen Intelligenz, die nicht ausschließlich auf Bewusstheit beruht. Als Monumente der Bewegung entziehen sie sich jeglicher Proklamation oder Narration und begnügen sich damit, im Sinne von Auslöschung und Aufhebung unsichtbar zu sein. Rita Ackermann


Vergangene Termine