Kunstausstellung · Theater

Rimini Protokoll - Situation Rooms


Seit dem Jahr 2000 beschäftigt sich das Autoren-Regie-Team Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel unter dem Label Rimini Protokoll mit der Weiterentwicklung der Inhalte und Mittel des Theaters, um ungewöhnliche Sichtweisen auf unsere Wirklichkeit zu ermöglichen. Mit ihrer Arbeit Situation Rooms entführen sie uns mit einem multimedialen High-Tech-Rollenspiel in die Welt der unendlichen Verstrickungen der globalen Waffenindustrie und schufen so eine der berührendsten und faszinierendsten Arbeiten neuen Theaters, die 2014 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde.

Mai 2011. Ein Foto geht um die Welt: Es zeigt 13 Personen in einem Raum. Der Ausdruck ihrer Gesichter spricht Bände: Triumph, Faszination, Hohn, Zufriedenheit, Angst, Entsetzen. Der Schnappschuss aus dem Situation Room im Weißen Haus nach der Exekution von Osama Bin Laden dokumentiert das Ende einer Menschenjagd. In Situation Rooms erzählen 20 Menschen aus mehreren Kontinenten, deren Biografien von Waffen mitgeschrieben wurden, in einer multiperspektivischen Videoarbeit ihre Geschichten. Die ZuschauerInnen bewegen sich gleichzeitig in einem virtuellen und realen Filmset, das die globalisierte Welt der Sturmgewehre und Drohnen, der Regierenden und Flüchtenden aufgreift und zu einem Parcours unerwarteter Nachbarschaften und Kreuzungen wird. Sie begeben sich – mit iPads ausgestattet, auf individuellen Fährten in das räumliche und inhaltliche Labyrinth des Stückes und werden so selbst Teil des Re-Enactments eines komplex ausgetüftelten „Shootings“.

Sichern Sie sich Ihren Platz! Bei Situation Rooms handelt es sich um ein multimediales Rollenspiel, das die Teilnahme von exakt 20 Personen erfordert: Aus diesem Grund ist der Besuch der Vorstellung nur mit einem Zusatzticket möglich. Dieses ist für Festivalpassbesitzer zum Aufpreis von 5,- Euro buchbar. Für die Vorstellungen vom 27.04. – 29.04. sind Einzeltickets um EUR 12,- / 10,- (ermäßigt) erhältlich. Wir ersuchen Sie, 15 Minuten vor dem Beginn der von Ihnen gebuchten Vorstellung beim Check-In der Halle 1 zu sein. Andernfalls verliert die Karte ihre Gültigkeit und Ihr Platz geht an den Nächstgereihten auf der Warteliste.

Ab 16 Jahren. Wahlweise deutsch oder englisch.

PERFORMANCE / INSTALLATION
Österreichische Erstaufführung

Dauer: 80 Minuten, kein Nacheinlass
ACHTUNG: begrenzte Kapazität, nur mit Zusatzticket um EUR 5,-
Termine außerhalb des Festivals: Mo, 27.04. – Mi, 29.04. 18:30, 20:30 (Einzeltickets um EUR 12,- / 10,-)

Ein Multi-Player-Videostück von Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel


Vergangene Termine