Alte Musik · Klassik

Resonanzen Nachtkonzert: Prophetiae Sibyllarum


Ob es jemals eine historische Sibylla gab oder sie nur eine aparte Erfindung war, die dem männlichen Propheten gegenübergestellt wurde, ist nicht minder rätselhaft als die mit ihr verbundenen Orakelsprüche. Gewiss ist jedoch: Die mystische Figur, der man nachsagte, sie sehe in Ekstase den Weltenlauf – wie etwa die Geburt des Erlösers – voraus, inspirierte Dichter, Komponisten und Maler. Von den Ereignissen des Jüngsten Gerichts künden daher die oft nur bruchstückhaft überlieferten anonymen volkssprachlichen Gesänge aus dem spanischen und italienischen Raum, denen Patrizia Bovi in einem Nachtkonzert genauso ihre Stimme leiht wie den Hymnen Hildegards von Bingen, der «rheinischen Sibylla».

Programm:

Sibyllinische Gesänge aus dem spanischen und italienischen Raum sowie Musik von Hildegard von Bingen


Vergangene Termine