Alte Musik · Klassik

Resonanzen: Gambenconsort Phantasm


Die Annahme, dass Gott «mit der gerechten Sache» sei, befeuert Glaubenskrieger jeglicher Couleur. Auf sie stützte sich auch die spanische Armada, als sie 1588 in See stach, um die protestantische Allianz von Englands Königin Elizabeth I. und den Niederlanden zu zerschlagen. Doch ihre Mission endete in einem Desaster: Gott schlug sich auf die Seite der Engländer und die stolzen Spanier mittels heftiger Wetterkapriolen in die Flucht. Die Kehrseite solcher «Schutzengelpropaganda» zeigte sich, als 1666 nicht profane Unachtsamkeit Ursache des «Großen Feuers von London» sein durfte, sondern ein Unschuldiger als papistischer Agent und Brandstifter dafür gehenkt werden musste. Das britische Gambenconsort Phantasm folgt versteckten Tonspuren dieser militärischen und zivilen Katastrophen und hinterfragt auch deren Wahrnehmung durch katholische Musiker im Schatten protestantischer «Deutungshoheit».

Programm:

William Byrd

Mass for four voices (1592-93)

Fantasia a 5 in C

The Queen's Goodnight. Prelude and Ground a 5

All as a sea (1588))

Thomas Tallis

In nomine a 4 Nr. 1

In nomine a 4 Nr. 2

Alfonso Ferrabosco

Pavan a 5

Fantasia a 4

In Nomine a 5 Nr. 1






Matthew Locke

The Flat Consort Nr. 1

Henry Purcell

Fantasia d-moll Z 732 (1679-1680 ca.)

Fantasia g-moll Z 734 (1679-1680 ca.)

Matthew Locke

Set Nr.1 d-moll

Henry Purcell

Fantasia g-moll Z 735 «10. Juni 1680» (1680)

Fantasia c-moll Z 738 «19. Juni 1680» (1680)

Fantasia d-moll Z 743 «31. August 1680» (1680)


Vergangene Termine