Alte Musik · Klassik

Resonanzen: Ensemble Leones / La Mouvance


«Rette sich, wer kann!», lautet die Devise um 1350, als die Pest ein Drittel der europäischen Bevölkerung hinwegrafft. Nicht jedem war es wie den jungen Adeligen aus Boccaccios «Decamerone» beschieden, auf einen pittoresken Landsitz fliehen zu können. Manch einer – wie Guillaume de Machaut – verschanzte sich in den eigenen vier Wänden oder erhoffte sich gar spirituellen Schutz durch die Geißlerzüge, die inbrünstig singend durch die Städte zogen. Deren einstimmiges Liedgut mit handfestem volkstümlichen Charakter stimmen die Ensembles Leones und La Mouvance bei ihrem gemeinsamen Konzert ebenso an wie die dem verfeinerten «delectare» verschriebene mehrstimmige Vokalkunst aus dem späten Mittelalter.

Interpreten:

Ensemble Leones,

La Mouvance, Ensemble

Christine Mothes, Gesang

Nelly Sturm, Blockflöte

Karen Marit Ehlig, Fidel

Marc Lewon, Laute, Leitung

Programm;

«Der Ackermann und der Tod»

Anonymus

Ave mater o Maria. Lauda

Herman Mönch von Salzburg

Heyligs kreucz ein paum gar aine

Anonymus

La Tierche Estampie Real (1325) um)

Matteo da Perugia

Se ie me plaing de fortune (1400))

Anonymus

Se de fin cuer. Rondeau (Bearbeitung: Marc Lewon) (1400))

Buße

Oswald von Wolkenstein

Ich spür ain tier

Herman Mönch von Salzburg

Von anegeng der sunne kchlar (Bearbeitung: Baptiste Romain)

Anonymus

Nu tret herzuo der bössen welle (1349)






Lament

Guillaume de Machaut

Tels rit au main qui au soir pleure. Complainte

De Fortune me doi pleindre

Franciscus Andrieu

Armes, amours dames chevalerie / O Flour des flours de toute melodie. Ballade (14. Jh.)

Decamerone

Anonymus

In Pro. Istampitta (14. Jh.)

Niccolò da Perugia

Dappoi che'l sole

Anonymus

Parlamento. Istampitta (14. Jh.)

De la crudel morte de Cristo (13. Jh.)


Vergangene Termine