Kunstausstellung

Reliqte, Reloaded


Selten zuvor war es so schwer wie heute, Religion zum Thema zu machen. Wie steht es eigentlich um unseren Umgang mit den Hinterlassenschaften einer christlich geprägten Bildkultur?

Was ist eigentlich von der religiösen Bildwelt geblieben, die Europa über Jahrhunderte geprägt hat? Lange Zeit hat man Relikte davon vor allem in popkulturellen Zusammenhängen finden können, im besonderen im Bereich der Musik. Mittlerweile scheint das Thema der christlichen Ikonografie und Motivwelt als passé, als überwunden oder jenseits eines ironischen Zugriffs zumindest als nicht gestaltbar zu gelten.

Eine ernsthafte Auseinandersetzung damit findet offenbar jenseits eines akademischen oder theologischen Rahmens kaum statt. In der Öffentlichkeit weicht man dem Thema Religion aus, verengt es auf den Fundamentalismus, allenfalls bedient man sich des allgemeinen Begriffs der Spiritualität oder verfrachtet das Erbe überhaupt aufs Abstellgleis der Geschichte.
Und doch haben sich in den letzten Jahren wieder andere und neue Formen der künstlerischen Auseinandersetzung mit diesem Fundus ausmachen lassen. Dementsprechend stellt sich die Frage, was diese Künstler motiviert, sich erneut mit diesen Hinterlassenschaften aus dem sogenannten Keller der Geschichte auseinanderzusetzen. In der Ausstellung „Reliqte, Reloaded“ widmet sich das Kulturzentrum bei den Minoriten gemeinsam mit der QL-Galerie diesem Phänomen und stellt die Frage nach dem Versäumnis, die aktuelle Religionsdebatte mit den Relikten, Spuren und Hinterlassenschaften der europäisch-christlich geprägten Kultur anzureichern.

Mit Siegfried Anzinger (AT/DE), Anna & Bernhard Blume (DE), Gor Chahal (RU), Dorothee Golz (DE/AT), Hermann Glettler (AT), Thomas Henke / Joachim Hake (DE), Edgar Honetschläger (AT), Lena Knilli (AT), Zenita Komad (AT), Nina Kovacheva (BG), Julia Krahn (IT), Alois Neuhold (AT), Adrian Paci (AL/IT), Werner Reiterer (AT), Keiko Sadakane (JP), Michael Triegel (DE), Norbert Trummer (AT), Claudia Schink (DE), Lidwien van de Ven (NL), Matta Wagnest (AT), Eduard Winklhofer (DE/AT), Daniel Amin Zaman (AT) u. a.

Kuratiert von Alois Kölbl (AT) & Johannes Rauchenberger (AT)


Vergangene Termine