Vortrag

Reisesüchtig, 30 Jahre Traumreisen, Multivision von Hannes Bohaumilitzky


Mit dem ersten Motorrad starten nach der Matura die Reisen von Hannes Bohaumilitzky in viele Teile der Welt.

Immer wieder bricht der Bautechniker und Berufsfotograf auf: mit dem Motorrad, mit dem Auto oder Campingbus und mit dem Rucksack. Seine Unterkünfte sind meist einfach: Zelt oder spartanische Zimmer.

Die Multivision Reisesüchtig ist ein „Best-of“ seiner bisherigen Reisen und spannt den Bogen von den USA, Mexiko, Belize, Guatemala, Marokko, Madagaskar, Thailand, Indonesien bis zu vielen Ländern Europas wie England, Frankreich, Griechenland, Rumänien und Bulgarien.

In den USA geht die Reise durch die Nationalparks im Südwesten bis hinauf zu den Niagarafällen. Städte wie New York und San Francisco werden ebenfalls gezeigt. Mexiko City und die Mayatempel auf Yucatan stehen am Beginn einer Rucksack-reise durch Mittelamerika. Tikal, die wohl schönste Maya-Tempelanlage und die Vulkane rund um den Atitlansee sind Höhepunkt einer Reise durch Guatemala.
Mit einem alten, verrosteten Fiat 128 mit dem unwiderruflich letzten „Pickerl“ fährt Hannes Bohaumilitzky nach Marokko: zu den Königsstädten, der Straße der Kasbahs, ins Atlasgebirge und bis zur Sahara.
In Asien lockt Thailand mit seinen freundlichen Menschen zu einer Rucksacktour von Bangkok bis in die Bergregionen um Chiang Mai sowie in den Süden nach Phuket, den Phi Phi Islands und Songkhla. In Indonesien führt die Reise nach Java, Bali und Lombok: Reisfelder, Tempelanlagen, Vulkane, exotische Strände und das bunte Leben der Einheimischen.

In Schottland faszinieren sowohl die Highlands-Games als auch einsame, sattgrüne Landschaften mit Seen, Burgen und Schlössern. Griechenland abseits der ausgetretenen Touristenpfade zeigt Bohaumilitzky genauso wie das Loiretal und den Mont Blanc in Frankreich. In Rumänien und Bulgarien fühlt man sich um Jahrzehnte zurückversetzt. In einem zum Schlafmobil umgebauten Mini-van geht es nach Siebenbürgen, Transsylvanien, zu den Moldauklöstern, ins Donaudelta und zum Schwarzen Meer bis hinunter zur türkischen Grenze. Sofia und das Rila-Kloster runden das Bild ab.

Madagaskar, das viert ärmste Land der Welt, bereist Bohaumilitzky mit dem Rucksack. Mit eigentlich schrottreifen Bussen, auf Anhängern von Traktoren und LKWs, mit der Eisenahn und zu Fuß ist er unterwegs. Die Reise führt von der Hauptstadt Antananarivo durch das Hochland bis ins Rila-Gebirge. Eine abenteuerliche Tour zur Insel Saint Marie zeigt Madagaskar von seiner ursprünglichen Seite: herrliche Landschaften, Dörfer mit einfachen Hütten und das karge Leben der Menschen.


Vergangene Termine