Literatur

Reisen - unterwegs mit anderen zu sich selbst


Reisen, also aufstehen, sich erheben und auf den Weg machen, ist eine Form der Fortbewegung, die dem Menschen innewohnt. Nichts ist mehr Ausdruck des Suchens und des Ringens, das Verlorene wiederzufinden als zu reisen. Es ist ein Mythos, der die Kraft zum Fragen und Suchen in sich trägt, ein Symbol, das hilft, Lücken zu schließen, in der Imagination und in der Realität. Um auch die Vielfalt von Reisen und damit die Herausforderung zu Führung als Kunst abzubilden, hat die Autorin Andrea Riemer unterschiedliche literarische Formen ausge


Vergangene Termine