Kabarett

Reha mit Lehár



Ein therapeutischer Kabarettabend mit Prof. Dr. Maringer, Ilia Staple und CrossNova.

Operettenkönig Franz Lehár ahnte zwar, dass er im Jahre 1923 mit der Arie “Dein ist mein ganzes Herz” einen musikalischen Hit landen würde – dass diesem Lied zugleich aber eine außerordentliche therapeutische Wirkung innewohnt, war ihm keineswegs bewusst.

Es bedurfte eines Genies, eines Universalgelehrten, einer Koryphäe, um dieses Geheimnis zu lüften. Es bedurfte eines Prof. Dr. Maringer. Dieser erkannte beinahe 100 Jahre später, dass man Lehár ganz wortwörtlich nehmen muss, und diese Arie nicht als kitschige Liebesbekundung zu verstehen ist, sondern das so wichtige Grundvertrauen des Herzpatienten zu seinem Kardiologen zum Ausdruck bringt.

Solch zugegebenermaßen verstiegene Thesen lassen sich am besten in Form eines wissenschaftlichen Kongresses behandeln, denkt sich der Professor. Wenn er aber über die erstaunliche Koinzidenz von Kurorten und Operettenaufführungen philosophiert, wenn er sich über lustige Witwen lustig macht oder seine neueste Bodypercussion-Massage an seiner Assistentin ausprobiert, gerät ihm die Veranstaltung zusehends aus den Fugen. Und der Zuschauer weiß nicht mehr so recht: Bin ich hier in einer Vorlesung, einer Therapiesitzung oder selbst schon Darsteller in einer Operette?

Die Musiker von CrossNova erweisen sich dabei als wahre Musiktherapeuten, die sich mit Lehárs Klassikern – charmant und frech, leidenschaftlich und virtuos – direkt in die Herzen des Publikums spielen.