Tanz

Real Virtuality


„real virtuality“ – übersetzt eine virtuelle Anfrage in eine analoge Sprache. In diesem Fall eine Google Maps Weganfrage in die Bewegungsprache der Honigbienen, die sogenannte Tanzsprache.

Die Unterschiede zwischen digitaler und analoger Programmierung, Kommunikation und Orientierung werden aufgezeigt. Unsichtbare Formeln und Funktionen einer Software (Code) sowie der Natur (Bienentanz) werden übersetzt, verglichen und sichtbar.

Erfahren Sie wie Ihnen eine Biene den Weg von Innsbruck nach Rom ohne Karte und GPS weisen würde. Vergleichen Sie die Kommunikation in der Wegbeschreibung der Biene mit dem Ergebnis der Google Maps Programmierung und erleben Sie live wie ein Mensch die analog programmierte Information der Bienen tanzend interpretiert. Die Unterschiede zwischen digitaler und analoger Programmierung, Kommunikation und Orientierung werden bergreifbar. Unsichtbare Formeln und Funktionen einer Software (Code) sowie der Natur (Bienentanz) werden übersetzt, verglichen und sichtbar. Resultat ist eine Installation / Performance im Spannungsfeld zwischen analogen und digitalen Technologien die Elemente aus den Bereichen Programmierung, Natur und experimenteller Tanz verbindet. Ziel ist es dem Publikum einen neuen Zugang zur digitalen Wahrnehmung zu verschaffen und einen Diskurs zum Thema zu eröffnen. Ein Projekt von Hermann Trebsche


Vergangene Termine