Pop / Rock

Rammelhof


Mitglieder der Anti-Scheuklappen-Fraktion aufgepasst! „Hände falten, Pappen halten“ war gestern! Mit Rammelhof habt ihr endlich euer langersehntes Sprachrohr gefunden!

Egal ob am Stammtisch in Herti’s Café Bauchstich oder in der Intellektuello-Ecke auf hippen biologisch abbaubaren Bänken mitten in Boboville: Die Beschwerdeflut über Alltagsthemen und auch die der globaleren, politischen Sorte ist eine Unaufhaltbare. Während sich Pepi und Herti aber noch in alkoholverklärter Sprache immer wütender über die „depperten Politiker“ gegenseitig aufwiegeln und Laurenz sich gemeinsam mit Marie-Claire über Kant und sein Wichtigkeit in der heutigen Zeit seinen hübschen, bebarteten Kopf zerbricht, haben sich fünf Zeitgenossen gefunden, die keine Scheu davor haben, öffentlich auszusprechen, welche kleinen und großen Läuse uns allen tagtäglich über die Leber laufen:
Der wegen Befehlsverweigerung aus dem Bundesheer entlassene GENERAL GERI (voc), lebt nun seinen Traum weiter und kämpft zusammen mit seinem selbstgebauten Panzer und Freunden GINA DER GINO (voc), GI DON (guit) und URGOS BRUTALOS (dr) gegen die Verlogenheit der Obrigen, das ständige „Für-dumm-verkauft-werden“ und die Nervereien des Alltags. Ihre Geschütze gegen all die großen und kleinen Missstände können sich sehen lassen: Provokativ rotzfreche Texte, umgeben von Klängen der härteren Rocksorte in Kombination mit einem „guaden Schmäh und Augenzwinkern“ rütteln selbst den letzten realitätsverweigernden, systemangepassten Dummbeutel wach und das zu Recht!
Dass das Leben kein Ponyhof ist, hat sich mittlerweile sicherlich schon bis ins letzte Kärntner Bergdorf durchgesprochen, dass man selbst aufstehen sollte um zumindest einem Hendlstall für Bodenhaltungseiererzeugung nahe zu kommen, steht allerdings mit viel Aufwand und Mut in Verbindung. Genau diese beiden Voraussetzungen haben RAMMELHOF in ihrem Marschgepäck und sie scheuen nicht davor zurück, ihren musikalischen Protest auf den öffentlichen Bühnen der Welt zu propagieren. Dass sie die Nummer eins in Sachen Protest sind, hat auch der letzte noch nicht ganz systemangepasste Radiosender unseres Schnitzellandes entdeckt und so konnten RAMMELHOF den Sieg des FM4 Protestsongcontests 2015 und eine Nominierung beim Amadeus Austrian Music Award 2016 in der Kategorie „Hard & Heavy“ auf ihrem Panzer nach Hause fahren.
Aber das war nur der Anfang! Mittlerweile haben sie ihren Panzer aufrüsten lassen, ein neuer Motor wurde eingebaut – der Hersteller versprach, dass der Kilometerzähler locker eine Zahl von 2 Millionen erreichen würde, und das ohne Motorschaden! Dementsprechend steht einer Panzertour quer durch alle Kontintente und der musikalischen Weltherrschaft nichts mehr im Wege. RAMMELHOF nehmen sich kein Blatt vor den Mund, schreien uns ins Gesicht, was sie von dieser Welt halten und lassen dabei völlig ungeniert nichts und niemanden verschont. Ihr Schlachtruf? – Die GANZE WELT IST EIN RAMMELHOF!


Vergangene Termine