Alte Musik · Klassik

Rameau: Pièces de clavecin en concerts


Jean-Philippe Rameau: Pièces de clavecin en concerts
Institut für Alte Musik und Historische Aufführungspraxis der Anton
Bruckner Privatuniversität.

Im Jahr 1741 komponierte Jean-Philippe Rameau fünf Stücke, deren tragende
Rolle ein virtuoser Cembalo-Part einnimmt. Jeweils als „Triosonate“
angelegt, instrumentieren die Gambe und wahlweise die Violine oder
die Traversflöte einzelne Stimmen des Cembalosatzes. Rameau nimmt hier
in gewisser Weise eine Mittler-Rolle zwischen den Sonaten für Violine
und Cembalo von J. S. Bach und den klassischen Sonaten für Violine und
Klavier etwa Mozarts ein.


Vergangene Termine