Klassik

Rafael Fingerlos, Bariton & Sascha El Mouissi, Klavier



Staatsopern-Shooting-Star Rafael Fingerlos mit ausgewählten Liedern von Franz Schubert und mit Ludwig van Beethovens „An die ferne Geliebte“.

Ein Frühlingsausflug nach Schloss Thalheim ist wie eine Landpartie zu Schuberts Zeiten: Die dortige Schubertiade ist eine „Zeitreise“ mit erstklassig dargebotener Musik von Beethoven und Schubert.

Als herausragendes Merkmal der Schubertiade von SCHLOSS THALHEIM CLASSIC wird der schlosseigene Konzertsaal auf dieselbe Art und Weise besungen und bespielt, wie es ehedem in Wien bei der Familie von Leopold von Sonnleithner geschah, als Franz Schubert dort zum ersten Mal seine Lieder vorführte. Diese Intimität der Aufführung können die Besucher am 22. März auch auf Schloss Thalheim erleben. Zu hören sind Werke vom „Jubilar“ Beethoven (geb. 1770!) und vom ebenfalls unsterblichen Franz Schubert.

Ludwig van Beethoven, der Sir der Wiener Klassik, gilt als Begründer des ersten Liedzyklus überhaupt („An die ferne Geliebte“) und Franz Schubert, der Hochromantiker, als „Liederfürst“ einer neuen Zeit. Der tiefen Verehrung Franz Schuberts zum großen Meister Ludwig van Beethoven ist dieser Nachmittag gewidmet!