Vortrag · Diverses

Queer concept versus LesBiSchwule Identität?


1998 wurde im Depot die Praktikabilität, die Sinnhaftigkeit und die Radikalität des Queer concept, ausgehend von New Queer Cinema, beleuchtet. Wo manchmal einfach alte Strategien mit neuem Label versehen werden, finden andernorts grundsätzlich neue Auseinandersetzungen unter dem Begriff queer statt – ein Begriff, der ein althergebrachtes, auf fixierten Identitäten begründetes Verhältnis zwischen Politik und Kunst neu definieren soll. Wo steht die Diskussion 21 Jahre danach?

Yener Bayramoğlu, Medienwissenschafter, Alice Salomon Hochschule Berlin
Andreas Brunner, Historiker, QWIEN – Zentrum für queere Geschichte
Sabine Schwaighofer, Künstlerin
Moderation: Christiane Erharter, Kuratorin, Belvedere 21
und vom Podium 1998 auch diesmal mit dabei:
Andrea B. Braidt, Kultur- und Filmwissenschafterin, Universität Wien
Katja Wiederspahn, Filmwissenschafterin, Viennale


Vergangene Termine