Neue Klassik

Quatuor Tana


Der tschechische Komponist kombiniert lustvoll klassische Ensembles mit seinen heiteren, dadaistischen Klangmaschinen und kennt keine Tabus oder Verbote in der Musik.

Wenn das SWR Vokalensemble auf den berühmten Donaueschinger Musiktagen allen Ernstes Ballons aufbläst und die Luft klangvoll entweichen lässt, eine von Staubsaugern angetriebene Airmachine pfeift und trötet, dabei Latexhandschuhe zu sonderbaren, melancholischen Lebewesen anschwellen und zusammensinken, dann hat Ondřej Adámek seine Hände im Spiel.

Programm:

Ondřej Adámek:
Conséquences particulièrement blanches ou noires für Airmachine Solo
Lo que no’ contamo’ (2010) Streichquartett Nr. 2
Chamber Nôise (2010) für Violoncello und Kontrabass
Rapid Eye Movements (2003 – 2005) für Streichquartett und Elektronik


Vergangene Termine