Theater

ProvinzSchwestern


Er ist ein unbestrittener Klassiker der Moderne (Plato-now, Der Bär, Die Möwe, Drei Schwestern, Onkel Wanja, Der Kirschgarten), sie eine vielgespielte Gegenwartsdramatikerin (Club der Enttäuschten, Triumph der Provinz, Kaspar Häuser Meer, Die Welt von hinten wie von vorne) und mehr als eine Nachwuchshoffnung im Theaterbetrieb. Drei Schwestern und Triumph der Provinz.

Hier haben sie unter dem Aspekt eines 100jährigen Abstandes in der Textproduktion, des Unterschiedes ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, des Verständnisses von Theaterdramaturgie und von gesellschaftlicher Realitäten ein ähnliches Thema: Die Provinz. Im Kopf. Der Gedanke, dass es Andernorts etwas gibt, das man versäumen könnte, etwas Besseres und des-halb im Jetzt und Hier zur Handlungsunfähigkeit verdammt ist......

(Triumph der Provinz; 3 Schwestern) von Felicia Zeller und Anton Tschechow

Inszenierung Fabian Kametz
Regie-Assistenz Claudia Holzknecht und Verena Schopper
Bühnenbild Johanna Kiebacher
Kostüme Amina Daschil
Animatronics Rens Veltman
Ausstattungs-Assistenz Carla Veltman
Live Musik Martin Wesely und Marco Birkner
Produktion Konrad Hochgruber
Technik Didi Scherz
Grafikkonzept Dieter Seelos
Fotos Christoph Tauber
Es spielen: Luka Oberhammer, Nevena Lukic, Michele Jost, Christoph Stoll, Therese Hofmann, Gab-riele Czerny, Anna Markt, Sandro Gusmerotti


Vergangene Termine