Diverses · Führung

Privatgartentage 2019


Bei den Privatgartentagen 2019 öffnen am 16. und 22. Juni gesellige Gartenbesitzer exklusiv ihre privaten Grünoasen. Garteninteressierte haben die Möglichkeit, sich mit den Hobbygärtnern ausgiebig über die gemeinsame Leidenschaft „Garten“ auszutauschen und gärtnerisches Know-how zu erwerben. Die Privatgartentage, an denen 24 Gärten in den Regionen Tullner Donauraum und Wagram entdeckt werden können, sind Teil der gartenFESTWOCHEtulln, die von 15. bis 23. Juni stattfindet und ein neuntägiges Schaufenster in die Gartenregion Tulln darstellt. Konzerte auf der Garden Stage am Tullner Hauptplatz, geführte Touren durch die Gartenregion, Workshops und vieles mehr warten auf gartenbegeisterte Gäste.

Das vollständige Programm der Privatgartentage 2019 gibt es unter www.privatgartentage.at.

Pflanzenkompositionen, ein nach den Mondphasen kultivierter Gemüsegarten und Unkrautbekämpfung ohne Pestizide am 16. Juni in der Region Tullner Donauraum

Prachtvolle Naturgärten in Freundorf, Gemeinlebarn, Judenau, Königstetten, Traismauer, Tulbing und Wilfersdorf garantieren vielfältige Inspirationen für individuelle Gartengestaltungen. Private Gartenbesitzer öffnen ihre Gartentore und zeigen exklusive Einblicke in ihre paradiesischen Gärten, die mit viel Liebe, Individualität und Stolz gepflegt werden.
Das Gartenparadies von Familie Pätzold in Judenau ist in verschiedene Schwerpunkte unterteilt: den Ziergarten, den Obstgarten und den Gemüsegarten, der nach den Mondphasen kultiviert wird. Die Hühner fühlen sich im eigenen Hühnergarten, der zur Unkrautverwertung verwendet wird, sehr wohl und bedanken sich mit biologischen Eiern.

Die Gestaltung des etwa 800 Quadratmeter großen Privatgartens von Michael Anibas in Traismauer begann vor 5 Jahren. Die verschiedenen Gartenräume sind mit sich ständig wandelnden Beeten eingefasst. Blühschwerpunkte verlagern sich – mal hier, mal dort. Es ist ein ununterbrochenes Zusammenspiel von Blüten und Blättern, von Formen und Farben, vom Aufblühen und Vergehen. Mit aufmerksamem Blick kann man hier vieles entdecken.

Der Bauhof der Marktgemeinde Königstetten demonstriert von 10 bis 15 Uhr, wie effektiv Unkrautbekämpfung ohne Pestizide im öffentlichen und privaten Grünraum ist und wie sie im Privatgarten angewendet werden kann.

Verkostung von Gemüseraritäten, Streichelzoo und ein Vortrag der bekannten Kräuterpädagogin und Buchautorin Eunike Grahofer am 22. Juni in der Region Wagram

Die Region Wagram lädt am 22. Juni nach Dörfl, Großriedenthal, Kirchberg am Wagram, Oberstockstall, Ottenthal und Winkl in offene Privatgärten.
Den Garten von Familie Karner in Winkl – welcher mit der „Natur im Garten“-Plakette ausgezeichnet wurde – verzaubern Schmetterlingshecken, Naschhecken und ein alter Baumbestand in eine grüne Oase. Auch alte Haustierrassen wie Mangalitza-Schweine, Enten, Hühner und Gänse fühlen sich in diesem Lebensraum sehr wohl und sind Menschen gegenüber zutraulich. Selbstgemachter Apfelessig und Quittenprodukte können verkostet werden, während für kreative Kinder Werktische zum Basteln bereitstehen.

Einen Tag der offenen Tür veranstaltet die Gärtnerei Nagy-Blumen in Dörfl, wo selbst angebaute Tomatenraritäten, köstliche Pfefferoni und verschiedenste Gurkenvariationen verkostet werden. Die schmackhaften Fruchtpflanzen können auch mit nach Hause genommen werden. Zudem haben Besucher an diesem Tag die Möglichkeit, den gesamten Gärtnerbetrieb besichtigen.

Die aus TV und Radio bekannte Kräuterpädagogin und Buchautorin Eunike Grahofer hält von 17 bis 18 Uhr im Privatgarten Steinbatz in Ottenthal einen Vortrag über die Heilwirkung von Kräutern. Man erfährt zahlreiche einfache Rezepte, ihre Hintergründe und ihre Wirkungsweisen, warum die schwarze Ribisel in der Grippezeit und bei Fieber so wertvoll ist, von rotem und schwarzem Holunder bis zu Königskerze und Johanniskraut.


Vergangene Termine