Klassik

Pop-Up-Stage des Wiener Konzerthauses


Am 31. Jänner wurde unter dem Titel "Auf den Punkt gebracht" auf der Plattform konzertzuhaus.at eine neue, digitale Pop-Up-Stage eröffnet.

Auf dieser Bühne wird jeweils eine Woche lang ein Thema oder Genre anhand von unterschiedlichsten Beiträgen beleuchtet – auf den Punkt gebracht eben.

Die kommenden Wochen sind dann den Genres "Jazz", "Klavier", "Vokal" und "Kammermusik" gewidmet.

Diese reichen von Konzert-Streams, die teils eigens hierfür aufgezeichnet werden, über informative und unterhaltsame Interviews und Gespräche, spannende Archivaufnahmen bis hin zu interaktiven Aktionen. Den Anfang machen »Lieder aus Wien« ‒ die Zuseherinnen und Zuseher erwartet in der nächsten Woche nicht zuletzt ein Konzert von Helmut und Maria Stippich oder ein Dudelworkshop mit Agnes Palmisano. Die folgenden Wochen drehen sich um Themen wie »Jazz«, »Klavier«, »Vokal« oder »Kammermusik«.

Täglich findet sich mindestens ein neuer Beitrag zum aktuellen Thema auf konzertzuhaus.at. Zusätzlich werden die Beiträge über die jeweiligen Social-Media-Kanäle des Wiener Konzerthauses ausgespielt (Facebook, Instagram, Youtube oder Spotify).

Für die Konzert-Streams steht den Zuschauenden erneut die Möglichkeit offen, nach dem Prinzip »Pay as you wish« für das Konzert einen frei wählbaren Betrag zu bezahlen, der den Künstlerinnen und Künstlern des Streams zukommt.

Intendant Matthias Naske: »Ich freue mich sehr darüber, dass wir kurzfristig wieder ein neues Angebot schaffen können, mit dem wir Künstlerinnen und Künstlern weiterhin eine Bühne und unserem Publikum weiterhin Kultur bieten können. Besonders ist außerdem, dass neben den Konzert-Streams auch ganz ausgefallene Beiträge Raum finden, die uns wahrscheinlich alle überraschen, weiterführend informieren oder neue Perspektiven eröffnen werden. Die Musik lebt im Wiener Konzerthaus und es stehen uns auch in diesen Zeiten spannende Wochen bevor.«


Vergangene Termine