Party · Film

Poolinale 2014 – Eröffnungsgala


Seit 2011 zeigt die "Poolinale" in Wien Filme von, mit und über Musiker. In den vergangenen Jahren standen so Filme von Martin Scorsese "George Harrisson: Living In The Material World" oder Spike Jonze "Arcade Fire: Scenes From The Suburbs" ebenso am Programm wie die isländische "Grandma Lo-Fi" oder ein Portrait über das Leben, Sterben und Wiederauferstehen britischer Plattenläden (Last Shop Standing).

Zum Auftakt der vierten Ausgabe des Music Film Festivals wird im Porgy & Bess gefeiert: Mit "Fuck The Atlantic Ocean" präsentiert die Poolinale eine Uraufführung.

Das österreichische Videokollektiv "They Shoot Music" filmt seit Jahren Akustiksessions an ungewöhnlichen Plätzen. Eine solche mit dem Wiener Duo "Sweet Sweet Moon" wurde völlig überraschend zum viralen Youtube-Hit in Südamerika. Also machten sich Künstler und Filmteam auf die Reise, um ebendort ihre neu gefundenen Fans aufzusuchen.

"Fuck The Atlantic Ocean" ist so die Geschichte eines Abenteuers zwischen den Niederungen des Touralltags und romantischen Künstlerdasein am anderen Ende der Welt.

Im Anschluss an den Film stellen sich die Filmemacher den Fragen des Publikums. Außerdem werden im Verlauf des Abends die Nominierten für den Österreichischen Musikvideopreis verkündet. Er wird Ende Mai im Rahmen der Vienna Independent Shorts vergeben.

Die offizielle Premieren- und Eröffnungsfeier beschallt ab 22:30h der israelische Elektro-Romantiker Helfer. (Pressetext)


Vergangene Termine