Literatur · Poetry

PoetrySlamShow


"Im April wird es still. Sogar der Regen geht leiser über der Steine ruhig dunkelnden Glanz. Alle Geräusche ducken sich ganz in die glänzenden Knospen der Reiser.“ Doch seit Rainer Maria Rilke hat sich einiges getan, die Dichter der Stunde heißen Poetry Slammer, und ihre Elite versammelt sich wieder einmal im Kasino am Schwarzenbergplatz.

Durch den Abend führt wie üblich Conférencier Sebastian 23, der legendäre Verfasser der „Bochumer Elegien“, der – kein Aprilscherz – einige der besten Slam-Poeten der deutschsprachigen Welt um sich schart. Im April bleibt es nicht still.


Vergangene Termine