Vortrag · Diverses

Podiumsdiskussion: Zurück auf Los? Lateinamerikas nach den progressiven Regierungen


Wann: Dienstag, 10. Juli 2018, 17.30 – 19.00 Uhr
Wo: Institut für Politikwissenschaft/Universität Wien, 2. Stock, Konferenzraum A 0222, Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Nach dem progressiven Zyklus in Lateinamerika sieht sich die Region einem massiven Rechtsruck ausgesetzt. Die "neue" Rechte macht sich daran die Errungenschaften der letzten anderthalb Jahrzehnte in einem atemberaubenden Tempo zurückzudrehen. Gleichzeitig entstehen neue Protestdynamiken, und Akteure wie feministische Bewegungen oder informelle ArbeiterInnen kristallisieren sich als ProtagonistInnen des Widerstands heraus. Wie das aktuelle Panorama in Lateinamerika einzuschätzen ist und welche Herausforderungen sich stellen, diskutieren wir gemeinsam mit unseren Gästen.

Die Veranstaltung findet in Englisch und Deutsch statt. Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.

Mit:

Vanesa Ciollo (Universidad de Buenos Aires): Tendenzen und Gegentendenzen im Bereich der Sozialpolitik
Patricia Ventrici (CONICET/Universidad de Buenos Aires) &
Juan Pablo Hudson (CONICET/Universidad Nacional de Rosario): Cambiemos – der Fall Argentiniens
Alejandra Santillana (Universidad Nacional Autónoma de México): Widerstand gegen den Rechtsruck – Feministische Bewegung in Lateinamerika


Vergangene Termine