Vortrag

Podiumdiskussion: Dekoloniale Strategien für faire Kulturpolitik


Kulturpolitik aus dem Blickwinkel der "Radical Diversity" zu betrachten, bedeutet das Aufbrechen von bestehenden Hierarchien zwischen dem "Globalen Norden" und "Globalen Süden". Es bedeutet eine radikale Demokratisierung von Kulturpolitik, eine Entwicklung hin zu fairen und nachhaltigen Strukturen. Denn soziale Ungleichheit, als Resultat von jahrhundertelangen Kolonialisierungsprozessen, manifestiert sich in der Benachteiligung von marginalisierten und minorisierten Künstler*innen.


Vergangene Termine