Theater

Pme-Art - The DJ Who Gave Too Much Information


Ein Plattenspieler. Ein Stapel LPs. Für jede von ihnen hat die kanadische Gruppe PME-ART eine Geschichte parat. Geschichten, die den drei Protagonisten erzählt wurden, die sie im Bus aufgeschnappt oder in einer Zeitschrift gelesen haben, die sie im Internet recherchiert oder selbst erlebt haben. Auf wunderbar vielschichtige Weise untersucht The DJ Who Gave Too Much Information, wie Musik unser privates und gesellschaftliches Leben durchdringt und unser Verständnis von privatem Glück und sozialem Miteinander beeinflusst. Die Reihenfolge der aufgelegten Platten ist nicht fixiert, manche Alben verschwinden aus der Sammlung, neue kommen hinzu. Diese performative Freiheit, die sich PME-ART selbst gewährt und dem Publikum durch ein offenes Kommen und Gehen bietet, schafft eine lockere, improvisierte und doch überzeugende Dramaturgie in Echtzeit.

Bei den Projekten von PME-ART zeigen sich die Einflüsse aus Musik, Tanz, kritischer Theorie und Philosophie, Film und bildender Kunst nie direkt. Vielmehr sind die interdisziplinären Arbeiten der seit sechzehn Jahren existierenden Gruppe von ihren persönlichen Annäherungen und Perspektiven geprägt. In ihren Performances suchen die Protagonisten stets die Nähe zum Publikum und setzen so einen Prozess der gemeinsamen Aneignung von fragmentarischen Erkenntnissen in Gang.


Vergangene Termine