Vortrag

Platform Austria in Linz


Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer, die Kuratoren des österreichischen Beitrags auf der 17. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia 2020, setzen ihr Programm mit einem Vortrag im afo architekturforum oberösterreich fort.

Digitale Plattformen sind zu einem alltäglichen Begleiter geworden. Sie versprechen uns ein selbstbestimmteres, effizienteres und erlebnisreicheres Leben. Ihr globaler Siegeszug bringt aber nicht nur „veraltete“ Infrastrukturen zum Verschwinden, sondern auch damit verbundene gesellschaftliche Ordnungen und Beziehungen. Auch in Planungen neuer Stadtquartiere wird diese Verschiebung von Werten deutlich. Wer bestimmt in Zukunft das Verhältnis von öffentlich und privat? Geht es, auch in der Architektur, nur mehr um den schnellen Genuss?

Das Projekt PLATFORM AUSTRIA von Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer stellt diese Fragen. Der Ausgangspunkt: Die direkte oder indirekte Mitarbeit von möglichst vielen Benutzer|innen ist die entscheidende Ressource bei der Entwicklung von Plattformen. Einzufordern sei demnach das Recht auf eine breit angelegte Diskussion über unsere Rolle in dieser neuen Art von Stadtproduktion.

Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer geben Einblick in die Thematik des österreichischen Beitrags – Plattform-Urbanismus.


Vergangene Termine