Server error response [url] https://api.events.at/v1/events/plamena-nikitassova-barockvioline/event-showtimes?date_start=2017-07-28 [status code] 526 [reason phrase] Origin SSL Certificate Error Plamena Nikitassova, Barockvioline - events.at

Klassik

Plamena Nikitassova, Barockvioline


Die gefeierte bulgarische Barockgeigerin Plamena Nikitassova und der Organist und
Cembalist Jörg-Andreas Bötticher, der an der renommierten Basler Schola Cantorum lehrt,
haben in den letzten Jahren bereits mit Aufnahmen der Violinsonaten von Carlo Zuccari
(2012) und Gaspard Fritz (2014) international höchste Anerkennung erhalten. Beim
Konzert der beiden herausragenden Musiker am 16. Jänner in Innsbruck spannen sie einen
Bogen von Werken des Frühbarock bis hin zu Giuseppe Tartinis berühmter,
trauminspirierter „Teufelstriller-Sonate“.
Die Instrumentalmusik des 17. Jahrhunderts fesselt bis heute wegen ihrer quasiimprovisatorischen
Freiheit und ihrem effektvollen Spiel mit Kontrasten und
Überraschungen. Die Theoretiker erfanden dafür den treffenden Begriff „Stylus
phantasticus“, den Johann Mattheson folgendermaßen charakterisierte: „Der Stylus
Phantasticus ist die allerfreieste und ungebundenste Setz-Sing- und Spiel-Art, die man nur
erdencken kan, da man bald auf diese bald auf jene Einfälle geräth, da allerhand sonst
ungewöhnliche Gänge, versteckte Zierrathen, sinnreiche Drehungen und Verbrämungen
hervorgebracht werden, ohne eigentliche Beobachtung des Tacts und Tons; bald hurtig bald
zögernd; bald ein- bald vielstimmig; bald auch auf eine kurze Zeit nach dem Tact: ohne
Klang-Maasse; doch nicht ohne Absicht zu gefallen, zu übereilen und in Verwunderung zu
setzen“. Schöner kann man die Musik von Froberger, Schmelzer, Georg Muffat und ihren
Zeitgenossen kaum beschreiben.


Vergangene Termine