Pop / Rock

Pierre Bastien


Es knarzt, knackst, kratzt, klopft, dröhnt, fiepst und scheppert. Die schrulligen Klangorganismen, die der Komponist und Multi-Instrumentalist Pierre Bastien zum Leben erweckt, generieren ganz eigensinnige Klänge. Er assembliert dafür diverse (Alltags-)Gegenstände, verbindet diese mit Riemen und Rädchen und bringt sie dann mit gefinkelten Konstruktionen zum Klingen. Betrieben von kleinen Uhrwerken halten sie konstante Rhythmen: Loops, zu denen Bastien auf diversen Instrumenten frei improvisiert.

In seinen Live-Sets formieren sich die fragilen Klangerzeuger zu einem mechanischen Orchester, das die Free-Jazz-Läufe des Franzosen begleitet. Seine neueste Arbeit „Silent Motors“ ist ein aus unzähligen Zahnrädern gebasteltes sperriges Instrument, das stur den Takt vorgibt. Es ähnelt den kinetischen Skulpuren von Jean Tinguely oder den selbstgebauten Instrumenten des Fluxus-Künstlers Joe Jones und wirkt wie aus einer anderen Zeit. Bastien stellt seinem Miniatur-Orchester in diesem Set-Up zudem Ausschnitte früher Found-Footage Musikclips zur Seite, die mit den Klängen auf wundersame Weise zu interagieren beginnen. Ein magisches One-Man Band Projekt - animistische Musique Concréte als multisensorisches Erlebnis.


Vergangene Termine