Literatur · Klassik

Philharmonie Salzburg


Iris Berben spricht vom Wunsch zu leben, zu lachen, zu kämpfen und zu hassen. Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger, Rose Ausländer und Nelly Sachs zeugen von tiefer Menschlichkeit und dem Drang, sich gegen ein sich vergessendes Regime aufzulehnen. Die Philharmonie Salzburg spannt einen berührenden Bogen um die Lyrik.

„Erich Kästner [...] sagte einmal: ‚Entweder man lebt, oder man ist konsequent.‘ Ich lebe so unglaublich gerne, und ich bleibe konsequent darin, Brücken zu bauen und für Toleranz, Offenheit und Völkerverständigung einzutreten.“
Iris Berben, Festrede Int. Brucknerfest 2015

Programm:

Béla Kovács Sholem-alekhem, rov Feidman!
Gustav Mahler Symphonie Nr. 5 cis-Moll (Adagietto)
Sergej Prokofjew Ouvertüre über hebräische Themen für Orchester op. 34a
Louis Armstrong What a wonderful world
John Williams Theme und Remembrances from Schindler’s List
Johannes Brahms Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (Allegro non troppo)


Vergangene Termine