Kunstausstellung · Film

Peter Tscherkassky - Coming Attractions


Peter Tscherkasskys Filme lassen den Blick nicht zur Ruhe kommen und fordern den Betrachter dabei unablässig heraus. In den Filmen der Ausstellung Coming Attractions werden Fragmente analoger Werbefilme und Filmtrailer inhaltlich ad absurdum geführt.

Tscherkasskys ästhetischer Umgang mit filmischem Material ist dabei längst nicht bloß dekonstruktivistisch oder antiillusionistisch – seine Arbeiten sind von einem radikal produktionsästhetischen, experimentell-strukturellen Denken bestimmt. Ihn interessieren die Möglichkeiten dezidiert analoger Bearbeitung, d.h. des direkten und unmittelbaren Zugriffs auf das filmische Bildmaterial.

Peter Tscherkassky, geboren 1958 in Wien, lebt und arbeitet in Wien und Enzersfeld, NÖ; 1977-79 Publizistikstudium, 1979-86 Philosophiestudium; Konzeption und Organisation diverser Avantgarde-Filmfestivals; seit 1984 zahlreiche Publikationen zur Geschichte und Theorie des Avantgardefilms; Unterrichtete Film an der Hochschule für Gestaltung, Linz, und an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien; 1993 und 1994 künstlerischer Leiter der "Diagonale - Festival des österreichischen Films"; Gründungsmitglied von Sixpack Film (1991), zahlreiche Filmscreenings im In- und Ausland


Vergangene Termine